DigezzWeb

Umsetzung: Quotenfuchs – Das Tippspiel

Originaler Beitrag: digezz.ch
Mit: Jan Leibacher und Alexander Mazzone

Gerade zur Fussballweltmeisterschaft gibt es unzählige Tippspiele im Internet. Es scheint, als würde jedes grössere Unternehmen ein eigenes ins Netz stellen. Doch ist die Spielidee immer eine ähnliche, nämlich das exakte Resultat zu tippen. Darum möchten wir mit «quotenfuchs.ch» eine Alternative bieten. Bei uns bekommen die Nutzer zu Beginn 1000 Betcoins und müssen diese durch geschicktes Einsetzen vermehren.

«Quotenfuchs.ch» ist eine Tippspielseite der anderen Art für die Fussballweltmeisterschaft in Russland.

Bei der Anmeldung erhält jeder Nutzer ein Startkapital von 1000 Betcoins. «Betcoins» heisst sinngemäss auf Deutsch übersetzt «Wettmünzen» und ist an die Kryptowährung Bitcoin angelehnt. Anschliessend kann bei den Spielen auf eine der beiden Mannschaften oder auf ein Unentschieden mit dem gewünschten Einsatz getippt werden. Zu jedem möglichen Tipp ist eine nach Spielpaarung automatisch berechnete Quote gelistet. Bei einem richtigen Tipp wird die Anzahl Coins damit multipliziert und dem Spielguthaben beigefügt. Liegt man daneben, sind die eingesetzten Betcoins verloren. In einer Rangliste können die ausstehenden Tipps und das vorhandene Guthaben der Spielerinnen und Spieler verglichen werden.

In einem ersten Schritt können Benutzer auf Spiele der Fussballweltmeisterschaft 2018 setzen. Wir sind gespannt, wie die Nutzer ihre Betcoins einsetzen und wer am Ende des Events auf dem ersten Platz stehen wird. Für die Zukunft ist geplant, auch weitere Sportevents miteinzubeziehen.

Mitspielen kann man ab sofort mit dem Computer oder Smartphone unter www.quotenfuchs.ch

Idee

Die Idee entstand während einem gemeinsamen Mittagessen, bei dem wir uns über die Auslosung für die Weltmeisterschaft in Russland unterhielten. Die Euphorie war bereits bei allen vorhanden und so überlegten wir uns ein Digezz-Projekt, bei dem wir uns mit der Fussballweltmeisterschaft auseinandersetzen können. Deshalb entschieden wir uns ein Tippspiel zu programmieren.

Bei unseren Recherchen zeigte sich schnell, dass Tippspiele für die Weltmeisterschaft keine Seltenheit sind. So überlegten wir uns ein neues Konzept. Bei einem Brainstorming kam uns die Idee, Sportwetten und Quoten zu Spielpaarungen miteinander zu verknüpfen. Bei anderen Tippspielen hat man gegen Ende keine Chance mehr auf eine Spitzenplatzierung, nicht so bei unserer Idee. Spielerinnen und Spieler weiter hinten in der Rangliste können gegen Ende risikoreicher spielen. Während die Personen in Toppositionen stets abwägen müssen, wieviele Coins sie allenfalls verlieren dürfen. Für uns war dabei wichtig, nichts mit echtem Geld zu machen, so dass alle mitmachen können.

Umsetzung

Wir teilten uns die Aufgaben gut ein, damit wir immer etwas zu tun hatten. Ein Teil des Teams begann bereits mit der Programmierung der Grundfunktionen, während ein anderer Teil des Teams sich um Designfragen und die Bedienung kümmerte.

Zusammen entwickelten wir einen Namen – quotenfuchs.ch und das dazu gehörende Logo. Der Name entstand durch die Idee, «schlau wie ein Fuchs auf die richtige Quote setzen», was dem Ziel des Tippspiels entspricht.

Die Website wurde mit HTML, CSS, jQuery und PHP umgesetzt. Da uns die Sicherheit ein wichtiger Punkt war, entschieden wir uns, objektorientiertes PHP zu verwenden.

Als die erste Betaversion online war, führten wir mehrere Tests mit verschiedenen Zielgruppen durch. Bei einem ersten Test wurde die Website von Experten auf Sicherheitslücken überprüft, in einem weiteren von unserer Klasse auf die Usability und das Verständnis der Funktionen.

Zum Schluss erstellten wir noch Fotos von uns als Team und schrieben Presse und mögliche Sponsoren an. Diese Texte passten wir für jedes Unternehmen spezifisch an und sendeten sie via E-Mail zu.

Herausforderungen

Bei der Suche nach dem geeigneten Namen taten wir uns lange schwer. Tippspiele oder Sportwetten Anbieter im Internet haben keine kreativen Namen. So wendeten wir verschiedene Kreativitätsfördernde Methoden an, um schlussendlich den Namen quotenfuchs.ch zu definieren. Eine weitere Hürde war die Kommunikation, beziehungsweise das gemeinsame Arbeiten am Webprojekt. Leider überschrieben wir während des Projektes gegenseitig einige Male unsere Dateien, so dass Arbeiten teilweise doppelt erledigt werden mussten.

Schlussendlich war die letzte Hürde das Finden eines geeigneten Preissponsors. Trotzvielen E-Mails an verschiedenste Unternehmen, blieb der Erfolg aus und kein Unternehmen war bereit einen Preis anzubieten. Beim nächsten Turnier sollten wir kleinere Firmen dazu kontaktieren.

Fazit

Für uns war es sehr spannend ein grösseres Webprojekt im Team umzusetzen. Bisher hatte noch keiner von uns ein Webprojekt dieser Art umgesetzt. Wir schätzten jedoch den Zeitaufwand zu Beginn falsch ein. Weil jedes Teammitglied motiviert an der Arbeit war winscp , konnten wir die Website trotzdem termingerecht abschliessen. Dabei konnten wir auf jeden Fall viel lernen und unsere Kenntnisse in den Programmiersprachen und Webdesign verbessern. In einem zukünftigen Projekt würden wir mehr Zeit für die Testphase einberechnen, um die Korrekturen stressfrei zu machen. Mit dem Konzept und dem fertigen Resultat sind wir sehr zufrieden. Wir sind stolz auf unsere Leistung. Für in Zukunft können wir dank einem intelligenten Administrationsbereich neue Teams integrieren und Spiele verwalten. Ausserdem sind noch weitere Funktionen geplant, mit welchen die Usability noch weiter verbessert werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.